Sebadenitis

Bericht über den an Sebadenitis erkrankten Genkai
(Deutschland)


Name

Genkai of Cacic (Rüde)
Rasse Akita
geworfen August 1996
Beschwerden an Haut und Fell
  • seit dem 1. Lebensjahr leidet Genkai an Allergien und an einer Thrombozyophenie,
  • ab Ende des 1. Lebensjahres (Sommer 1997) diverse Hautprobleme und chronische Bindehautentzündung,
  • April 1998 weitere Verschlechterung (wird zunehmend kahl)
Diagnose Sebadenitis Januar 1998 von Frau Dr. Reichler, Universität Zürich, Departement für Fortpflanzungskunde
Behandlung
  • Sommer 1997 Desensibilisierungsbehandlung, Waschungen und Spülungen
  • April 1998 Ciclosporin-Therapie durch Frau Dr. Kohn, Freie Universität Berlin, Tierklinik,
    Ergebnis: Besserung, aber es wird kein Normalzustand erreicht
  • Oktober/November 1999 erneuter schwerer Sebadenitisschub (fast kahl, verkrustet, mit Eiterpusteln infiziert), Behandlung nach der Rampakschen „Eigentherapie" mit gutem Erfolg
  • August 2000 neuer Sebadenitisschub, Olivenöl-Therapie (Rampakschen „Eigentherapie") wird ergänzt mit Benadryl Lotion N für Tiere sowie bei Bedarf mit Antibiotika (Baytril) und auch mit Cortison (Prednisolon-Tabletten), Zustand bessert sich

Hinweis: der Behandlungserfolg bezieht sich auf die Symptome von Sebadenitis, Sebadenitis selbst ist heute noch nicht heilbar

Besitzer Sonja und Knut Weidauer, Berlin
weitere Infos

                     Seitenanfang

Genkai
Genkai im April 1999 vor Behandlungsbeginn mit Ciclosporin, Gesamtansicht,
© 1999 by Freie Universität Berlin, Tierklinik

Genkai
Genkai im Juli 1999, keine offenen Stellen mehr,
© 1999 by Weidauer

                     Seitenanfang Übersicht Berichte

Linie
Homepage | FAQ | Berichte | Fotos | Mailingliste | Links | Kont@kt | Impressum